Impressum Kontakt
Altmarkt Gastronomie GmbH • Am Altmarkt 18 • 03046 Cottbus
Tel: 0355-4946023 • Fax: 0355-4946024 • E-Mail: info@brau-bistro.de
Aktuelles
Restaurant
Virtueller Rundgang
Presse ‹ber uns
Team
Jobangebote
Speisekarte
Galerie
Folgen Sie uns auf Facebook
Martinsgans-Essen



Rotwein im Brauhaus
Das "Brau & Bistro" geh?rt zu den guten Adressen in der Cottbuser Innenstadt
von Thomas Klatt

Wer im Cottbuser Restaurant "Brau & Bistro" an einem Fensterplatz in der oberen Etage sitzt, hat Gl?ck. Er bekommt einen sch?nen Blick ?ber den nahezu komplett restaurierten Cottbuser Altmarkt, der sich mit seinen B?rgerh?usern, Restaurants und Cafes wieder pr?sentiert. Doch der Blick nach drau?en soll nicht ablenken, dass sich drinnen wieder eines der ?ltesten Restaurants der Stadt etabliert hat. Der 43-j?hrige Steffen Meyer hat das Haus im Sp?tsommer vergangenen Jahres neu er?ffnet und ?ber zwei Etagen als Brauhaus mit bodenst?ndiger K?che profiliert. Wobei "Brauhaus" nicht ganz exakt ist, da die ausgeschenkte Hausmarke, das "Zwickel", angeliefert wird. Das h?lt aber den Bierfreund nicht ab, denn das Ungefilterte schmeckt und ist, so best?tigen Fans, auch am n?chsten Morgen noch schmerzfrei.

"Gut b?rgerlich" w?rde Steffen Meyer die K?che nennen, wenn die Bezeichnung nicht schon so abgenutzt w?re. "Frische deutsche K?che" w?re ihm lieber, so Meyer, der ?brigens in den achtziger Jahren erfolgreicher Spieler bei den Energie-Junioren war und seitdem vielf?ltige gastronomische Erfahrungen gesammelt hat.
Wir nehmen eine Lausitzer Kartoffelsuppe mit R?stzwiebeln und Wiener f?r 2,80 Euro. Die ist, wie alles andere auch, handgemacht - frisch, aber nicht gerade leicht. Auch die Soljanka (mit Sauerrahm und Baguette f?r 2,50 Euro) ist gut. Als Hauptgericht entscheiden wir uns f?r das 200-g-Rumpsteak. "Unser kerniges Meisterst?ck" nennt es
 
die Speisekarte. Es kommt ein gutes Steak, au?en kross und innen zart rosa. Die Folienkartoffel ist passend und das Fleisch, so Meyer, ist von "einem ausgew?hlten Zulieferer".
Dar?ber hinaus gibt es noch das Rinderfilet-Steak vom "zartesten Teil des Rindes" f?r 16,80 Euro oder auch ein Lammfilet (14,90 Euro).
Auch Fisch ist im Angebot. Das Zanderfilet mit Dill-Sahne-So?e, Mandelbrokkoli und Petersilienkartoffeln (10,80 Euro) macht mehr als satt und schmeckt. Wer es einfacher mag, kann aber auch Matjes mit R?stkartoffeln (6,50 Euro) haben. Auch Folienkartoffel gef?llt mit zartem Putenbrustfilet (6,80 Euro) oder ein Lausitzer Bratenbrot mit Meerrettich-Ei und Gurken f?r 7,20 Euro sind zu haben.
Das "Bistro", wie es im Volksmund genannt wird, hat sicher zur Abendzeit die meiste Kundschaft. Allerdings kann man auch gut zu Mittag essen. Und wer nach 15 Uhr kommt, hat auch leckere Eierplinse zur Wahl - mit Zucker und Zimt f?r zwei Euro, aber auch in Variationen mit Apfelmus, Schokoso?e oder Schlagsahne (2,60 Euro).

Uberraschenderweise hat das "Bistro", ein klassisches Bierrestaurant, gute Weine. Ein sehr guter chilenischer Cabernet (Casa de Campo) ist hier f?r preiswerte 2,80 Euro zu haben (0,2 1). Aber auch kalifornische und argentinische Rotweine sind da und ein Cabernet Sauvignon Baron de Rothschild in der Flasche kostet 16,90 Euro.
Das Restaurant selbst gibt es schon seit Beginn des 19. Jahrhunderts, als "Erichs Bier-haus" hat es sich kurze Zeit sp?ter durchgesetzt. Heute ist das "Bistro" wieder zu einem der besten H?user am Altmarkt geworden und es zeigt, ?hnlich wie in vergleichbaren St?dten, dass sich die Wirte in einer funktionierenden City nicht gegenseitig die G?ste wegnehmen m?ssen. Auch nicht jetzt, wenn der Terrassenbetrieb beginnt.

Quelle: Lausitzer Rundschau / Elbe-Elster-Rundschau / Samstag, 19. M?rz 2005



 
copy.worXX in Cottbus